Über uns

Der Spielmannszug gehört seit mehr als 60 Jahren zur über 125 jährigen Geschichte der Schützengesellschaft von 1889 Enger e.V.

Schützengesellschaft:
Als Abteilung der Schützengesellschaft von 1889 Enger e.V. sind alle Mitglieder des Spielmannszuges auch Mitglied in der Schützengesellschaft. Wer möchte kann daher an den Veranstaltungen der Schützengesellschaft teilnehmen.

Übungsabende:
Jeden Dienstag treffen wir uns ab 19:30 Uhr zum Üben im Schützenheim (Freizeitweg, Enger). Für neue Mitglieder können natürlich auch individuelle Termine gefunden werden.

Auftritte:
Das Spektrum für unsere Auftritte ist groß. Zu den regelmäßigen Auftritten zählen Schützenfeste, Veranstaltungen der Schützengesellschaft, oder der Martinsumzug in Enger. Darüber hinaus waren wir auch schon bei JunggesellInnenabschieden, Hochzeiten, Geburtstagen und Feuerwehrfesten. Wir sind der einzige Spielmannszug aus dem Kreis Herford, der den großen Zapfenstreich spielen kann. Die Darbietungen gehören jedes Jahr erneut zu den Höhepunkten.

Instrumente:
Zu den Instrumenten gehören Lyra, Querflöte, Trommel, Pauke und Becken. Alle Instrumente werden vom Verein gestellt. Das gleiche gilt auch für die Uniform. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich.


Großer Zapfenstreich

Der Große Zapfenstreich ist die höchste Form der militärischen Ehrenbezeugung. Er wird nur zu besonderen Anlässen aufgeführt.

Entwicklung zur heutigen Form

Seine namentlichen Wurzeln hat der Zapfenstreich im 16. Jahrhundert. Es ist überliefert, dass zu später Stunde ein Vorgesetzter mit einem Schlag beziehungsweise Streich auf den Zapfen eines Fasses die Nachtruhe signalisierte. Der Wirt durfte von nun an keine Getränke mehr ausschenken und die Landsknechte hatten sich in ihre Unterkünfte zu begeben.

Die heute verbindlichen Elemente des Großen Zapfenstreiches gehen auf verschiedene Zeremonielle zurück. So erinnern die Trommeln und Pfeifen an die Musik der Landsknechte und die Trompeten und Pauken an die Kavallerie. In der Zeit der Befreiungskriege (1813 bis 1815) bildete sich das Zeremoniell in seinen Bestandteilen Locken-Zapfenstreich-Gebet heraus, was bis heute maßgebend für den Ablauf des Großen Zapfenstreiches ist. Seit 1922 endet der Große Zapfenstreich mit der Nationalhymne.

Ablauf

Nach dem Einmarsch der Formation und der Einnahme der Aufstellung folgt die Meldung an die zu ehrende Persönlichkeit. Daran schließt eine Serenade an, die üblicherweise aus drei Musikstücken besteht.

Anschließend lässt der leitende Offizier die Formation stillstehen. Es folgt der Große Zapfenstreich in der genannten Spielfolge:

  • Locken zum Zapfenstreich
  • Zapfenstreichmarsch
  • Retraite
  • Zeichen zum Gebet
  • Gebet
  • Abschlagen nach dem Gebet
  • Ruf nach dem Gebet

Beim anschließenden Gebet wird der Helm auf Kommando abgenommen. Gegen Ende des Zapfenstreichs erklingt die Nationalhymne, und der Große Zapfenstreich wird abgemeldet. Die Formation marschiert unter den Klängen des Zapfenstreichmarsches aus.

Quelle: www.bundeswehr.de

SG Enger e.V.

logo

Über unsere Schützengesellschaft gibt es so viele Informationen, dass wir hier nur weiterempfehlen können, die Gesellschaft direkt zu besuchen.

www.sg-enger.eu

Kontakt

Telefon: 05224 979103

E-Mail: info@spielmannszug-enger.de

Internet: www.spielmannszug-enger.de